Startseite | AGB | Versandkosten | Widerrufsrecht | Kontakt | Datenschutz | Downloadbereich | Impressum

Hilfsmittel

Hefen sind lebende Organismen, die wie alle Organismen Nahrung sowie Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente benötigen. In vielen Maischen bzw. Moste sind diese Substanzen nicht immer in der optimalen Mischung vorhanden, so daß mit Hilfe des Hefenährsalzes die vorhanden Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente ergänzt werden müssen.

Die Hefenährsalze enthalten nur Stoffe, die auch in der Natur vorkommen und dürfen in der gewerblichen Veinherstellung verwendet werden.

>> zu den Hefenährsalzen

Sowohl bei der Vergärung als auch beim Genuß von Wein und Met ist ein ausgewogener Säureanteil notwendig. Da einige Obstsorten von Natur aus wenig eigene Säure enthalten, ist eine genau dosierte Zugabe von Säuren notwendig. Die hier angebotenen Säuerungsmittel sollten bei Bedatf - je nach Rezept - zugegeben werden.

Bei den Säuren handelt es sich um Substanzen, die in der Natur vorkommen.

>> zu den Säuerungsmitteln

Hat der Most bzw. die Maische zu viel Säure, siollte diese neutralisiert werden.

Bei den hier angebotenen Substanzen handelt es sich um zugelassene Lebensmittelzusätze.

>> zu den Entsäureungsmitteln

Enzyme sind Eiweissubstanzen, die in jedem Organismus vorkommen und dort wichtige biochemische Vorgänge steuern. In der Lebensmittelherstellung werden seit je her die Eiigenschaften der natürlichen Enzyme genutzt um z. B. die Produkte reifen zu lassen. Das wohl bekannteste Beispiel dafür ist der Matjeshering, der durch seine eigenen Enzyme reift.

Obst und Früchte haben teilweise nicht genügend eigene Enzyme, so dass sich die gewünschten eigenschaften nicht von selbst einstellen - z. b. die Verhinderung des gelierens der maische oder die Umwandlung von Stärke in Zucker. In diesen fällen werden die notwendigen Enzyme hinzudosiert.

>> zu den Enzymen

Unangenehme Eigenschaften, wie Trub, Fehlfarben, unangenehme Gerüche und unangenhemer Geschmack des Weines oder des Mets können durch Schönungsmittel beseitigt werden. Die Schönungsmittel arbeiten nach pyhsikalischen oder cheminschen Prinzipien, auf Grund derer die unerwünschten Bestandteile durch die Schönungsmittel gebunden werden und sich anschließend absetzen.

Durch Filtern oder vorsichtiges Umschlauchen können die, sich abgesetzten Substanzen beseitigt werden.

Bei den hier angebotenen Produkten handelt es sich um zugelassene Lebensmittelzusätze.

>> zu den Schönungsmitteln

Geschmacksverbesserer verändern die Suße, die Söuere verändern die Viskosität und nehmen Bitterstoffe auf.

Bei den hier angebotenen Produkten handelt es sich um zugelassene Lebensmittelzusätze.

>> zu den Geschmacksverbesserern

Das Schwefeln ist eine Konservierungsmethode und wird hauptsächlich für die Verlängerung der Haltbarkeit von Wein angewendet. Konservierend wirkt dabei das Schwefeldioxid bzw. das in wässriger Lösung gebildete Sulfit.

Einige Weinkrankheiten können auch durch die Schwefelung entfernt werden.

<< zu den Schwfelprodukten